Ab sofort können Anträge für Kleinprojekte aus dem GAK-Regionalbudget in der Geschäftsstelle eingereicht werden, über die Projektauswahl wird noch im Oktober entschieden. Der Stichtag für die Einreichung der Anträge ist der 15. Oktober 2019. Typische Beispiele für förderfähige Projekte sind Verkaufsautomaten, Ladestationen, dauerhafte Dorfverschönerungsmaßnahmen, Infotafeln oder einfache Wohnmobilstellplätze.

Voraussetzungen für die Förderung

Projekte ab einer Untergrenze von mindestens 625,- Euro Nettokosten bis maximal 20.000,- Euro Nettokosten können gefördert werden. Voraussetzung ist, dass sie einerseits die regionalen Entwicklungsziele der LEADER-Region Mittelbaden unterstützen, gleichzeitig aber auch  einem der Bereiche „Dorfentwicklung“, „ländliche Infrastrukturen“, „Kleinstunternehmen der Grundversorgung“ oder „Einrichtungen für lokale Basisdienstleistungen“ des GAK-Rahmenplans entsprechen.  Der Fördersatz beträgt für alle Projekte einheitlich 80 %, Eigenleistungen können unter bestimmten Voraussetzungen anteilig mit 60 % unterstützt werden. Es können nur investive Vorhaben und die Anschaffung von dauerhaften Gegenständen gefördert werden. Laufende Betriebskosten und Verbrauchsgüter können nicht gefördert werden. Die Fördermittel können von Kommunen, kleinen Gewerbebetrieben, Vereinen, natürlichen Personen und Personengesellschaften beantragt werden. Insgesamt steht dazu ein Budget von jährlich 200.000,- € zur Verfügung. Davon stammen 180.000,- € aus Bundes- und Landesmitteln, 20.000,- € müssen die LEADER-Regionen selbst beisteuern.

Aktueller Stand

Die Förderrichtlinie befindet sich derzeit auf Ministeriumsebene noch in der finalen Abstimmung. Die Förderung steht deswegen unter dem Vorbehalt der Zustimmung aller Beteiligten. „Wir sind zuversichtlich, dass das Verfahren in den nächsten zwei Wochen abgeschlossen sein wird und bitten bereits jetzt um Anträge für Kleinprojekte“, heißt es aus der Geschäftsstelle. „Denn da es sich um jährliche Finanzmittel handelt, wird sonst die Zeit zur Umsetzung der Kleinprojekte langsam knapp.“ Die Geschäftsstelle empfiehlt allen Antragstellern, vor der Antragstellung einen Beratungstermin zu vereinbaren, damit die Förderfähigkeit und die Chancen, dass das jeweilige Vorhaben auch kurzfristig dieses Jahr noch realisiert werden könne, vorab geklärt werden könnten. Antragsformulare sind auf Nachfrage in der Geschäftsstelle oder unter https://www.leader-mittelbaden.de/was-ist-leader/downloads/ erhältlich.

Hier finden Sie den vollständigen Projektaufruf für Kleinprojekte 2019.