LEADER fördert Zusammenleben der Generationen

Auf Bolzplatz und Beachvolleyballfeld tummeln sich Kinder und Jugendliche, nebenan konzentrieren sich ein paar Herren auf eine Partie Boule. Auf dem Spielplatz buddeln einige kleinere Kinder im Sand, während ihre Eltern und Großeltern diese Zeit für einen kleinen Plausch nutzen. Bereits heute ist das Areal rund um die Rheintalhalle in Weitenung ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt, hier kann man spüren, dass es noch eine gelebte Dorfgemeinschaft gibt.

Das soll nach dem Willen der Weitenunger Bürger auch so bleiben. Denn im Zuge der notwendigen Sanierung der etwas in die Jahre gekommenen Rheintalhalle soll ein Teil der Halle zu einem echten Dorftreffpunkt, dem neuen Bürger- und Kommunikationszentrum Weitenung, kurz BuK, umgebaut werden.

Bürgercafé als gemütlicher Treff für Alle

Kernstück des neuen Bürgerzentrums soll das neue „Bürgercafé“ sein, das im ehemaligen Foyer der Halle entstehen soll. In gemütlicher Atmosphäre soll hier zukünftig ein buntes Programm aus Gesprächskreisen, Vorträgen, offenen und thematischen Treffs sowie kulturellen Veranstaltungen stattfinden. Außerdem sollen die Räume den Weitenunger Vereinen für Sitzungen, Versammlungen und sonstige Veranstaltungen zur Verfügung stehen. Das Angebot in dem neuen Bürgercafé soll dabei alle Generationen, Einheimische und Neubürger ansprechen, die Dorfgemeinschaft stärken und den Zusammenhalt zwischen den Generationen verbessern. Ergänzend dazu soll im Außenbereich eine Kultur- und Bürgerbühne entstehen, die in den Sommermonaten für Aufführungen der Vereine, Schulen und Kindergärten sowie für kulturelle Veranstaltungen des Bürgerzentrums dienen soll.

 

Die Mitglieder des LEADER-Auswahlausschusses bei der Projektvorstellung vor Ort in Weitenung. Bild: LEADER Mittelbaden

 

Neuer Bürgerrat bringt Ideen für Konzept ein

Die Idee für das Vorhaben kam bereits vor zwei Jahren auf, als das Gasthaus Rössle und das Jugendzentrum in Weitenung geschlossen wurden. „Wir benötigen einen Treffpunkt, an dem Alt und Jung zusammenkommen können und der Raum für unser aktives Vereinsleben bietet“, führt Ortsvorsteher Daniel Fritz bei der Projektvorstellung aus. Ein Bürgerrat hat Ideen dazu entwickelt, wie das Bürgerzentrum mit Leben und Inhalten gefüllt werden kann.

Musterprojekt für die LEADER-Region

Dieses Konzept hat auch den Auswahlausschuss der LEADER-Kulisse Mittelbaden Schwarzwaldhochstraße auf seiner letzten Sitzung am 9.Mai 2018, die vor Ort in der Rheintalhalle in Weitenung stattfand, überzeugt. Nach der Führung durch die Räumlichkeiten und der Vorstellung des geplanten Programms durch den Ortsvorsteher und Vertreter des Bürgerrats sprach sich der Auswahlausschuss klar dafür aus, dieses Vorhaben mit einem Zuschuss von rund 248.000,- € aus dem LEADER-Programm zu fördern. „Dieses Vorhaben ist ein Musterbeispiel für neue Ansätze des dörflichen Zusammenlebens, um die Lebensqualität zu verbessern. Genau solche Projekte wurden in den Bürgerwerkstätten und Workshops zur Vorbereitung von LEADER als wichtige und wünschenswerte Ansätze für LEADER von unseren Bürgern eingebracht!“, fasste Ausschussmitglied Jürgen Pfetzer, Bürgermeister der Gemeinde Ottersweier, die Auffassung des LEADER-Gremiums zusammen. Das Projekt muss jetzt noch formal beim Regierungspräsidium in Karlsruhe zur Bewilligung beantragt werden. Bereits ab nächster Woche startet der nächste Projektaufruf der LEADER-Aktionsgruppe Regionalentwicklung Mittelbaden Schwarzwaldhochstraße e. V.