Von den vorsichtigen Tönen der kleinsten Instrumentalanfänger bis hin zu den runden Klängen der Fortgeschrittenen bekamen die Zuhörer in der Alten Kirche Herrenwies am Sonntag, den 2. Juli 2017, ein buntes Programm der Barockmusik geboten.

Zum Abschluss einer Projektwoche hatte der Verein Kulturerbe Schwarzwaldhochstraße e. V. zusammen mit der Musikschule Bühl zu einer Klassikstunde nach Herrenwies eingeladen. Nebenbei konnten die Gäste die Bewirtung des Vereins mit Kaffee, Kaltgetränken und selbstgebackenen Kuchen genießen. Die LEADER-Kulisse Mittelbaden Schwarzwaldhochstraße nutzte die Gelegenheit, am Standort eines aktuellen Projekts, das mit LEADER-Mitteln unterstützt werden soll, über konkrete Fördermöglichkeiten zu informieren. Dazu hatte die Geschäftsstelle einen kleinen Informationsstand vor der Alten Kirche aufgebaut. Die Veranstalter und das LEADER-Regionalmanagement hofften, auch viele zufällig vorbeikommende Wanderer und Touristen anzuziehen. Das kalte und wechselhafte Wetter trübte diese Hoffnungen allerdings ein wenig.

LEADER-Projekt steht kurz vor dem Start

Bereits heute bietet der Verein in der Alten Kirche Herrenwies ein buntes kulturelles Programm an, auch wenn die Räumlichkeiten noch keine idealen Bedingungen bieten. Die auch Antonius-Kapelle genannte Alte Kirche soll als Kulturgut erhalten und mit einem neuen Nutzungskonzept als kleine, multifunktionale Kultureinrichtung für Einheimische und Touristen mit neuem Leben erfüllt werden. Die grundlegende Entrümpelung, den Einbau eines neuen Fußbodens und einer neuen Eingangstür sowie viele kleinere Instandsetzungsarbeiten hat der Verein Kulturerbe mit vielen ehrenamtlichen Helfern und eigenen Mitteln bestritten. Mit der LEADER-Förderung soll die multimediale Ausstattung der Kirche sowie ein Nebengebäude mit Toiletten, einer kleinen Teeküche und Lagermöglichkeiten für Sitzmöbel, Tische und Gerätschaften realisiert werden, da ohne diese Voraussetzungen die Umsetzung des geplanten kulturellen Programms nicht möglich wäre. Der Förderantrag wurde bereits beim Regierungspräsidium zur Bewilligung eingereicht und wird derzeit geprüft. Bis dahin nutzt der Verein Veranstaltungen wie diesen Konzertnachmittag, um über Einnahmen aus dem Kuchenverkauf und Spenden die notwendigen Eigenmittel für die anstehenden Investitionen zusammenzubringen.