Das städtische Obstgut Leisberg liegt zwischen den ehemaligen Klosterwiesen der Lichtentaler Allee und dem Panoramaweg, einem ca. 40 Kilometer langen Wanderweg, der Baden-Baden umschließt. Von diesem Wanderweg aus besteht eine Anbindung zur Geroldsauer Mühle und zum Nationalpark. Das 5 Hektar große Grundstück umfasst 280 Obstbäume und wurde 2017 unter Beibehaltung seines typischen Streuobstwiesencharakters geöffnet.

Dadurch wurde Wanderern die Möglichkeit gegeben, von der Lichtentaler Allee aus über eine typische Streuobst-Kulturlandschaft zu den Wäldern Baden-Badens zu gelangen. Durch die Halbhöhenlage wird die Landschaft um Baden-Baden zusätzlich visuell erlebbar. Auf dem Gelände befindet sich eine historische Obstscheune aus den 1930er Jahren

 

Die Bürgergemeinschaft Unterbeuern

Die Bürgergemeinschaft Unterbeuern (BGU) ist eine Gemeinschaft aus unterschiedlichen Menschen jeden Alters aus Baden-Baden. Ihr Zweck ist die Pflege des Brauchtums, der Erhalt von Traditionen, die Geselligkeit und ein soziales Miteinander von Jung und Alt. Verschiedene Veranstaltungen wie Büttenabende, Straßenfasnacht, Sommerfeste, Weihnachtsfeier in Kooperation mit dem örtlichen Altersheim, Ausflüge und gemeinsame Aktionen fördern diese Gemeinschaft.

Die Bürgergemeinschaft Unterbeuern wurde 1925 in Lichtental gegründet und ist ein gemeinnütziger Verein mit ca. 240 Mitglieder. Die BGU ist als Mitglied des Gemeinnützigen Vereins  (Dachverband verschiedener Vereine Lichtentals) mit anderen Vereinen freundschaftlich verbunden und zusätzlich bei den Bürgervereinigungen der gesamten Stadt Baden-Baden aktiv.

 

Die Projektidee

Seitdem die Stadt Baden-Baden das Obstgut für die Bürger öffnete, steht die Bürgergemeinschaft Unterbeuern e.V. der Stadt Baden-Baden als Kooperationspartner zur Seite und belebt das Obstgut mit Bürgerengagement.

Dazu hat der Verein die Betreuung des nutzbaren Obstbaumbestands übernommen und sowohl Vereinsmitgliedern als auch Nicht-Mitgliedern die Möglichkeit geboten, Patenschaften für Obstbäume zu übernehmen. Da vor allem auch junge Familien angesprochen wurden, die oftmals nicht über das Wissen der Pflege von Obstbäumen verfügten, ist eine Gemeinschaft entstanden, die Wissen und Erfahrung um die Kultivierung der verschiedenen Obstbaumarten austauscht und an die nächste Generation weitergibt. Dazu werden unter anderem Schnittkurse in Zusammenarbeit mit der Stadt Baden-Baden, dem ehemaligen Pächter und sonstigen interessierten Fachleuten angeboten.

Vor allem die Kinder sollen einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur erfahren und werden mit einzelnen Aktionen, wie zum Beispiel dem Pressen von Obst, am Erfolg beteiligt.

Durch weitere Aktivitäten, wie ein Obstblütenfest, bis hin zum Erntedankfest, werden die Obstbäume das Jahr hindurch begleitet und die Verantwortung für die Kulturlandschaft gestärkt. Zusätzlich werden Projekte mit Schulen und Kindergärten organisiert und Events (insbesondere für Familien) rund um das Thema Streuobstwiese und anderen kulturellen Bereichen veranstaltet. Um diese Idee umzusetzen, hat die Bürgergemeinschaft Unterbeuern die Patenschaft der oben genannten Obstscheune übernommen, Instand gesetzt und elektrifiziert. Die Obstscheune ist nicht nur das Basislager der Aktivitäten, sondern wird auch von anderen Vereinen, Schulen oder Kindergärten genutzt, die rund um das Thema Streuobstwiese informieren, oder informiert werden wollen.

Da das Obstgut Leisberg in der Bevölkerung sehr gut angenommen wurde, möchte der Verein sein umweltpädagogisches und gemeinschaftsförderndes Angebot um ein Backhaus erweitern.

Hier sollen zum einen Themen zum traditionellen Backen rund ums Obst angeboten, gezeigt und von den Teilnehmern auch selbst erprobt werden, zum anderen sollen offene Backtage/-nachmittage auch das (Freizeit-)Programm des Obstguts als sozialen Treffpunkt erweitern und ergänzen. Da sich mit dem Backhaus das bürgerschaftliche Angebot sicher noch weiter etablieren wird, sollen zusätzlich noch fünf weitere Festzeltgarnituren angeschafft werden, da die bisher vorhandenen schon jetzt bei Veranstaltungen nie ausreichten.

Projektträger: Privat

Projektstatus: Beschlossen am 18.10.2018, in Bewilligung