Während die Kernstadt Baden-Baden in der touristischen Vermarktung weltweit einen sehr guten Ruf als Bäder- & Kulturstadt genießt, ist das Rebland mit seinem ausgezeichneten Wein in wunderschöner Natur und seinem Lokalkolorit Ausgangspunkt für zahlreiche Natur- und Genusserlebnisse. Die Vielzahl der Erlebnisse reicht hier von Weinproben, Führungen in den Weinbergen hin zu facettenreichen Wanderungen und andern Outdoor-Aktivitäten.

Um die Wertigkeit des touristischen Standortes „Baden-Badener Rebland“ zu unterstreichen und Gäste gleich bei der Anreise über Angebote in den Bereichen Wein, gehobene Gastronomie und Naturerlebnis zu informieren, sollen in den drei Rebland-Gemeinden Steinbach, Varnhalt und Neuweier an den Ortseingängen und an relevanten Stellen Willkommensschilder aufgestellt werden. Weiterlesen

Obwohl Reblagen einen wertvollen Landschaftsbereich für den Weinbau, den Tourismus, das Landschaftsbild und den Naturschutz darstellen, unterliegen sie im Gebiet der LEADER-Kulisse in den vergangenen 20 Jahren negativer Tendenzen. Rebflächen fallen zunehmend brach, verbuschen und werden durch natürliche Sukzession allmählich zu Wald. Dadurch erschweren sie nicht nur die Bewirtschaftung benachbarter Rebflächen, sondern verändern auch die traditionelle Kulturlandschaft und das Landschaftsbild der Region mit z.T. gravierend negativen Folgen für Tourismus und Naherholung, für die kulturelle Identität der Region und die Artenvielfalt. Weiterlesen

Das im 12. Jahrhundert erbaute Schloss Neuweier ist ein herausragendes historisches Denkmal in der Region. Von Beginn an war der Weinbau eine wesentliche wirtschaftliche Grundlage der jeweiligen Eigentümer. Das Schloss beherbergt deshalb heute ein international bekanntes Weingut und ein renommiertes Restaurant mit einem Michelin Stern. Besucht wurde es demzufolge bisher im Wesentlichen von Liebhabern guter Weine und guten Essen.

Mit dem Ausbau und der Nutzung der gesamten Schlossanlage soll das Angebot umfassend ausgebaut werden. Die Scheune des Anwesens bietet künftig Raum für die Bewirtung von Wanderern, Fahrradtouristen und auch einheimischen Bürgern. Außerdem entstehen neben dem bereits bestehenden Hotelangebot drei Ferienappartements für Selbstversorger. Weiterlesen

Das Abtrennen von Alkohol zu Genusszwecken aus einer vergorenen Obstmaische ist ein fast 300-jähriges Kulturgut unserer Region. Kleine Hausbrennereien entstanden ursprünglich als landwirtschaftliche Nebenbetriebe. Die Einführung des Branntweinmonopols im Jahr 1922 sicherte eine Einnahmequelle für zahlreiche Familien im ländlichen Raum, da der Staat die alkoholischen Erzeugnisse zu Garantiepreisen aufkaufte. Weiterlesen

Der familiengeführte Betrieb Breitmattstube liegt in Bühlertal in Nähe des Ortskerns und ist für seine Besucher Ausgangpunkt für Besuche des Reblandes und des Nationalparks Schwarzwald. Die Breitmattstube bietet sowohl ein gastronomisches Angebot wie auch Übernachtungsmöglichkeiten in Ferienwohnungen und Gästezimmern.

Mit der langsam steigenden Elektromobilität sahen sich die Wirtsleute zunehmend einer Nachfrage nach Lademöglichkeiten für E-Autos und E-Bikes gegenüber. Nach erfolgreicher Antragstellung wurden sie daher durch LEADER in der Anschaffung von vier E-Ladestationen sowohl für Pkws als auch für E-Bikes unterstützt. Weiterlesen

Die familiengeführte Braumanufaktur „Spitzbuckel“ wurde 2018 gegründet, um die Bierkultur zu fördern und dem Bier als heimischem Produkt den entsprechenden Stellenwert zu geben. Denn Bier und Wein, so ist Familie Bäuerle überzeugt, beides gehört zu unserer Region. Die Biere werden in alter Handwerkskunst aus hochwertigen und regionalen Rohstoffen hergestellt und in traditioneller Flaschengärung gereift. In einem kleinen Hopfengarten können im kleinem Maßstab der Anbau und die Entwicklung der Pflanzen miterlebt werden. Weiterlesen

Das Hotel-Restaurant Bergfriedel, ein Familienbetrieb in 2. Generation, stellt sich bereits seit Mitte der 90er Jahre auf einen nachhaltigen Tourismusbetrieb um. Für die Gäste gibt es Lademöglichkeiten für E-Autos und E-Bikes, der eigene Strombedarf wird z.T. durch eine Photovoltaikanlage gedeckt und geheizt wird mit einer Pelletheizung. Seit 2015 ist der Betrieb als Naturparkwirt ausgezeichnet und strebt eine Zertifizierung als Klimahotel an. Weiterlesen

Die Verschmutzung von Meeren und Küsten mit Kunststoffen ist weltweit ein großes Problem. Neben den marinen Ökosystemen sind auch Binnengewässer und Böden zunehmend mit Kunststoffen belastet. Die Persistenz der Kunststoffe sowie der zeitliche und räumliche Verlauf des Zerfalls sind hingegen bisher kaum hinreichend erforscht. Eine Budgetierung des Eintrags und des Verbleibs sowie etwaige Effekte auf Mensch und Umwelt sind weitgehend unklar. Weiterlesen

Das Projekt stellt ein Kooperationsvorhaben dar zwischen der Provinz Pesaro e Urbino in der Region Marken, Italien und dem Landkreis Rastatt, den LEADER-Aktionsgruppen Montefeltro Sviluppo, Flaminia Cesano und Mittelbaden Schwarzwaldhochstraße sowie dem Naturpark Schwarzwald Mitte-Nord und dem italienischen Naturpark Furlo-Schlucht. Weiterlesen

Um dem anhaltenden Strukturwandel zu begegnen und den 25 Jahre alten Traditionsbetrieb zu erhalten, erweitert das Weingut Kopp seine Angebotspalette. Um neue Kundengruppen anzusprechen, wird die Weinproduktion mit gastronomischen und touristischen Angeboten wie Weinverkostungen, Weinbergführungen, Wandertouren, Lesungen im Weingut und Seminarangeboten verbunden. Mit diesem neuen Konzept sollen auch überregional genuss- und weinorientierte Touristen für das Rebland begeistert werden. Weiterlesen